Demenzatlas Hessen

Wenn der Betreuungsbedarf steigt, wenn das Erinnerungsvermögen nachlässt, ist die Verunsicherung bei Betroffenen und Angehörigen oft groß. Wie lange werde ich noch allein zurechtkommen? Wer kann helfen? Werde ich meine/n Partner/in zu Hause pflegen können? Der Demenzatlas Hessen informiert wohnortnah über Unterstützungs- und Beratungsangebote für Demenzkranke und ihre Angehörigen. Er gibt Antworten auf drängende Fragen, wie beispielsweise:

  • Wo finde ich Rat und Hilfe?
  • Wen kann ich ansprechen, wenn ich Informationen oder Beratung möchte?
  • Wo kann mein/e demenzkranke/r Angehörige/r stundenweise betreut werden?

Im Demenzatlas Hessen finden Sie landesweit Beratungsstellen, Angebote zur Unterstützung im Alltag, ehrenamtliche Hilfen und Veranstaltungen zum Thema Demenz vor Ort und in Ihrer näheren Umgebung.

Der Demenzatlas wird weiter wachsen. Die Angebote werden nach und nach ergänzt und um die Bereiche Wohnen und Pflege und Diagnose und medizinische Begleitung erweitert. Anbieter können ihr Unterstützungsangebot selbst registrieren und die Daten über einen Login pflegen.

Wenn Sie sich weitergehend informieren möchten, finden Sie Links zu den Themen Demenz, Prävention, Wohnungsanpassung / technische Unterstützungsmöglichkeiten, Pflege und Wohnen sowie medizinische Informationen.

Der Demenzatlas Hessen wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration sowie den Pflegekassen gefördert und zielt darauf hessenweit Transparenz über Versorgungsstrukturen für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen herzustellen. Darüber hinaus werden in einzelnen Regionen Möglichkeiten einer Vernetzung zur Verbesserung der Versorgungssituation erprobt. Weitere Informationen zum Demenzatlas Hessen und die Kontaktdaten finden Sie unter „Das Projekt“.