Grußwort des Ministers

Min Kai Klose

 

 

Demenz: Dieser Diagnose begegnen wir in unserer älter werdenden Gesellschaft immer häufiger. Der aktuelle Hessische Gesundheitsbericht spricht von über 100.000 Menschen mit Demenz in Hessen, Tendenz steigend.

Eventuell wurde bereits eine Demenzerkrankung diagnostiziert oder Sie sind besorgt, weil Erinnerungsprobleme Sie zunehmend beeinträchtigen.  Das stellt Betroffene vor existentielle Fragen: Wie lange werde ich noch allein zurechtkommen? Wie kann ich Berufstätigkeit und die Sorge für meinen an Demenz erkrankten Angehörigen vereinbaren? Welche Hilfen gibt es für uns? Auf der Homepage „Demenzatlas Hessen“ sind die zur Verfügung stehenden Hilfen übersichtlich dargestellt und können rasch gefunden werden.

Mit dem Online-Wegweiser „Demenzatlas Hessen“ stellen wir Betroffenen und ihren Angehörigen ein wirksames Instrument zur Verfügung, mit dem Sie sich über Unterstützungsmöglichkeiten informieren können. Da es hierbei insbesondere auf die Strukturen vor Ort, in Ihrem unmittelbaren Umfeld ankommt, ist der Atlas so strukturiert, dass eine Suche nach Postleitzahlen möglich ist.

Der Atlas listet hessenweit über 1.300 Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen auf. Hierfür möchte ich allen Engagierten ganz herzlich danken! Gemeinsam schaffen wir in Hessen die Bedingungen dafür, dass Menschen mit Demenz weiterhin sozial eingebunden leben können und die bestmögliche Unterstützung erhalten.