Veranstaltung: Lederindustrie und Mühlen im Lorsbachtal - Führung für Menschen mit Demenz, ihre Partner und Begleiter

Termin: 18.03.2020, 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden im Taunus viele Gerbereien und Lederfabriken. Neue Besitzer wandelten zehn der 15 Mühlen in Lederfabriken und Gerbereien um, weitere Fabriken entstanden im Umfeld. Die Feinlederherstellung brachte den Bewohnern im Lorsbachtal bescheidenen Wohlstand.

Bei der Heranführung an die Ausstellung werden die Produktionsschritte von der Tierhaut zum Leder ebenso nachvollzogen wie die vielfältigen Arbeitsschritte bei der Veredelung, auch Zurichtung genannt. Eine Auswahl der gebräuchlichsten Gegenstände, Maschinen und Hilfsstoffe werden präsentiert. Lederwaren – davon eine Auswahl an Beispielen – zeigen die Weiterverarbeitung zu Gegenständen des alltäglichen Bedarfs. Eine Vielzahl von Materialproben ermöglicht es den Besuchern, verschiedene Lederarten und –eigenschaften „hautnah“ zu vergleichen.

Gegenstand dieser Führung sind alltägliche Objekte aus Leder. Ob als modisches Accessoire oder als Gebrauchsgegenstand – Leder findet sich beinahe in allen Bereichen. Die ausgewählten Exponate laden die TeilenehmerInnen zum Betrachten, Riechen und Fühlen sowie zum Anknüpfen an persönliche Kindheitserinnerungen ein. Darüber hinaus lernen die BesucherInnen auch ungewöhnliche Stücke aus Leder kennen und erfahren interessante Details zu einzelnen Schritten der Lederverarbeitung.

Das Programm beginnt mit einer gemeinsamen Kaffeerunde, die allen TeilnehmerInnen die Gelegenheit zum Ankommen und Kennenlernen der Gruppe gibt. Der Rahmen soll schützen und trotzdem einladen zu Offenheit. Dabei werden erste Objekte präsentiert, die verschiedene Sinne anregen (durch Geruch, Oberflächenstruktur etc.) und eine inhaltliche Verbindung zu den anschließenden Stationen der Ausstellung herstellen. Die Führung wird durch eine Mitarbeiterin der KEB (Museumspädagogin), und eine Mitarbeiterin der Fachstelle Demenz (Gerontologin) angeleitet.
Das Kooperationsprojekt „Momente des Erlebens“ steht unter der Schirmherrschaft von Hofheim´s Bürgermeister Christian Vogt.

Zielgruppe

Menschen mit und ohne Demenzerkrankung

Kosten

4,00 € / Person

Anmeldung

Anmeldung erforderlich

Eine Anmeldung bei der Fachstelle Demenz erfolgt telefonisch unter
Tel.: 06192 293434 oder per E-Mail an: fachstelledemenz.mtk@caritas-main-taunus.de

Anbieter

Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e. V. - Unterstützt vom Main-Taunus-Kreis

mehr Infos zu diesem Anbieter

zurück zur Übersicht